Zuletzt aktualisiert
15. November 2017
Nutzungsbedingungen
Freie Nutzung. Quellenangabe ist Pflicht.

Beschreibung

Informationen zu Vegetationshöhen werden mit Methoden der Fernerkundung mit aktiven und passiven Sensoren ermittelt. Ein aktiver Sensor ist LiDAR. Ein passiver Sensor ist ein optischer Sensor, zum Beispiel eine Luftbildkamera. LiDAR wird in der Schweiz auf regionaler, kantonaler und nationaler Ebene aufgenommen. Ein regelmässiges Nachführungskonzept besteht allerdings nicht. Stereo – Lufbilder werden auf nationaler Ebene regelmässig in einem 3-Jahres Turnus aufgezeichnet. Aus diesen planbaren Grundlagendaten der swisstopo werden regelmässig 3D Datensätze, digitale Oberlächenmodelle (DOM), mit hoher Auflösung im Rahmen des Landesforstinventars (LFI) erstellt. Aus der Differenz des DOM und dem digitalen Terrainmodell der swisstopo (swissAlti3D) wird ein normalisiertes digitales Oberflächenmodell (nDOM) berechnet. Gebäude werden mit einer Kombination aus den Grundflächen des Topographischen Landschaftsmodells (TLM) der swisstopo und den spektralen Informationen der Stereo – Luftbilder eliminiert. Das Endresutat ist ein Modell der Vegetationshöhe (Vegetationshöhenmodell VHM) über die Schweiz.

Ressourcen

Zusätzliche Informationen

Identifier
55eb4917-ce3b-423b-873f-2c8efb1c6762@bundesamt-fur-umwelt-bafu
Publikationsdatum
31. Oktober 2016
Änderungsdatum
15. November 2017
Publisher
Abteilung Wald, Bundesamt für Umwelt
Kontaktstellen
wald@bafu.admin.ch
Sprachen
Sprachunabhängig
Weitere Informationen
Link zum Fachportal
Landing page
https://www.envidat.ch/dataset/hillshade-for-vegetation-height-model-nfi
Zeitliche Abdeckung
-
Aktualisierungsintervall
Jährlich
Metadatenzugriff
API (JSON) XML herunterladen