Ultimo aggiornamento
luglio 8,2024
Condizioni d'uso
Libero utilizzo. Indicazione della fonte obbligatoria.

Descrizione

Die Heizgradtage ergeben sich aus der Summe der täglichen Abweichungen der mittleren Aussentemperatur von einer Raumtemperatur von 20°C, und zwar an jenen Tagen, an denen die mittlere Aussentemperatur 12 °C oder weniger beträgt. Dabei geht man von der Erfahrung aus, dass durchschnittlich ab einer Aussentemperatur von 12 °C geheizt werden muss, um eine Raumtemperatur von 20°C aufrechtzuerhalten. Die Heizgradtage werden für die gesamte Schweiz berechnet, indem Messwerte von 53 meteorologischen Stationen mit der jeweils in ihrem Bereich lebenden Wohnbevölkerung gewichtet werden. Seit 2000 wird die Gewichtung gemäss Volkszählung 2000 vorgenommen.

Risorse

Informazioni aggiuntive

Identificatore
ogd105@bundesamt-fur-energie-bfe
Data di rilascio
novembre 30,2022
Data di modifica
luglio 8,2024
Editore
Bundesamt für Energie BFE
Punti di contatto
Analysen und Perspektiven
Lingue
Indipendente dalla lingua
Addizionali informazioni
-
Landing page
https://www.bfe.admin.ch/bfe/de/home/versorgung/statistik-und-geodaten/energiestatistiken/gesamtenergiestatistik.html/
Documentazione
Copertura temporale
gennaio 1,1994 - dicembre 31,2024
Copertura spaziale
-
Intervallo di aggiornamento
Mensile
Accesso ai metadati
API (JSON) Scarica XML