Zuletzt aktualisiert
22. November 2005
Nutzungsbedingungen
Freie Nutzung. Quellenangabe ist Pflicht. Kommerzielle Nutzung nur mit Bewilligung des Datenlieferanten zulässig.
Kategorien
Bevölkerung

Beschreibung

Die vier in dieser Studie entwickelten Disparitätsindizes zeigen, dass die Bevölkerung der Schweiz zwischen 1990 und 2000 städtischer geworden ist. Das heisst: Der soziale Status ist gestiegen, die Lebensformen haben sich individualisiert, die Fremdsprachigkeit hat zugenommen und der Alterungsprozess ist vorangeschritten. Dabei ist nicht nur der ländliche Raum urbaner geworden, sondern auch die Zentren haben sich auf dem Pfad der Urbanisierung weiterbewegt. Der Gegensatz zwischen städtischen und ländlichen Räumen bleibt deshalb bestehen. Eine zunehmende Bedeutung erhalten soziokulturelle Disparitäten innerhalb von Ballungsräumen. Die vier neuen Indizes erfassen die soziokulturellen Bevölkerungsprofile von grossen (z.B. Sprachregionen) und kleinen Räumen (z.B. Stadtquartiere). Als Werkzeuge zur Unterstützung von Planungsmassnahmen sind sie auf unterschiedlichen Ebenen einsetzbar.

Ressourcen

Zusätzliche Informationen

Identifier
3942305@bundesamt-fur-statistik-bfs
Publikationsdatum
22. November 2005
Änderungsdatum
Publisher
BFS/OFS
Kontaktstellen
info@bfs.admin.ch
Sprachen
Deutsch
Weitere Informationen
Gesetzliche Grundlage
Landing page
https://www.bfs.admin.ch/bfs/de/home/statistiken.html
Zeitliche Abdeckung
1. Januar 1990 - 31. Dezember 2000
Aktualisierungsintervall
Metadatenzugriff
API (JSON) XML herunterladen