Der Bundesrat hat am 5. November 2014 eine Unabhängige Expertenkommission (UEK) eingesetzt. Sie untersucht das Thema der administrativen Versorgungen und anderer fürsorgerischer Zwangsmassnahmen in der Schweiz bis 1981. Die gesetzliche Grundlage ist das am 1. April 2017 in Kraft getretene Bundesgesetz über die Aufarbeitung der fürsorgerischen Zwangsmassnahmen und Fremdplatzierungen vor 1981 (SR 211.223.13), welches das Bundesgesetz über die Rehabilitierung administrativ versorgter Menschen vom 21. März 2014 (SR 211.223.12) ersetzt. Die UEK besteht aus einer Expertenkommission und einem interdisziplinären Forschungsteam. Sie schliesst ihre Arbeiten 2019 ab.

Weitere Informationen: https://www.uek-administrative-versorgungen.ch

1 Datensatz gefunden

  • Anstaltstopografie zur administrativen Versorgung in der Schweiz 1933-1980

    Verwaltung, Land- und Forstwirtschaft, Kriminalität, Strafrecht, Kultur, Medien, Informationsgesellschaft, Sport, Bildung, Wissenschaft, Gesetzgebung, Öffentliche Ordnung und Sicherheit, Soziale Sicherheit, Arbeit, Erwerb

    Der Datensatz umfasst fünf Verzeichnisse von Anstalten und Institutionen des Straf- und Massnahmenvollzugs in der Schweiz aus den Jahren 1933, den 1940er-Jahren, 1954, 1965 und ...

    • PDF
    • XLS
    • ODS
    • CSV
    • JSON
    • ZIP