Dernière mise à jour
12 Septembre 2005
Conditions d'utilisation
Utilisation libre. Obligation d’indiquer la source. Utilisation commerciale uniquement avec l’autorisation du fournisseur des données.
Format
PDF

Description

Aus der Analyse der Entwicklung von 1984 bis 2003 der Anzahl Verurteilungen nach der Hauptstrafe ergibt sich eine massive Zunahme der Bussen (+95%) und eine ebenfalls deutliche Zunahme der bedingten Freiheitsstrafen (+54%). Die unbedingten Freiheitsstrafen (-8%) und Massnahmen (-28%) haben hingegen abgenommen. Unter den Freiheitsstrafen von höchstens 18 Monaten Dauer hat der Anteil der bedingten Strafen zugenommen (+13%). Die unbedingten Freiheitsstrafen sind in mehr als 90% der Strafurteile kürzer als sechs Monate. Die mediane Strafdauer der unbedingten Strafen liegt bei 30 Tagen und ist stabil seit 1984. Was die Sanktionierung anbelangt, so zeigt die Detailanalyse von vier Straftaten einen leichten Anstieg der Sanktionsschwere seit 1984. Unter den ausgesprochenen Massnahmen findet sich am häufigsten die Behandlung von Drogensüchtigen. Die Verwahrungen bleiben selten und stabil.

Informations complémentaires

Identifier
344445-master@bundesamt-fur-statistik-bfs
Date de publication
12 Septembre 2005
Date de modification
Langues
Allemand
URL d'accès
https://www.bfs.admin.ch/bfsstatic/dam/assets/344445/master
URL de téléchargement
https://www.bfs.admin.ch/bfsstatic/dam/assets/344445/master
Taille du fichier
-
Format
PDF