Last updated
December 1, 1998
Terms of use
Open use. Must provide the source. Use for commercial purposes requires permission of the data owner.

Description

Die Schweizerische Gesundheitsbefragung unter den Gefängnisinsassen von 1993 ist die erste dieser Art in der Schweiz. Die Erhebung ermöglicht direkte Vergleiche mit der Gesamtbevölkerung, da sie auf derselben methodischen Grundlage beruht. Sie gibt Aufschluss über die Morbidität, Risiko- und Präventivverhalten und die Inanspruchnahme der Gesundheitsdienstleistungen seitens der Gefangenen. Den Behörden und den Forschern liefert sie notwendige Informationen zur Entwicklung von Präventionsstrategien im Gefängnismilieu, und sie zeigt auf, inwiefern die Wahrung eines guten Gesundheitszustandes auch bei den Insassen von Bedeutung ist. Zusammenfassend kann man sagen, dass der Gesundheitszustand der Gefangenen in der Schweiz insgesamt deutlich weniger gut ist als jener der Bevölkerung in Freiheit. Gefangene haben zudem eine nahezu achtmal höhere Sterbewahrscheinlichkeit als die Menschen in den Privathaushalten. Der Konsum aller Arten von Drogen (legale und illegale) ist wesentlich stärker verbreitet, und auch Fälle von Mehrfachabhängigkeit kommen bei den Insassen häufiger vor.

Resources

Additional information

Identifier
340992@bundesamt-fur-statistik-bfs
Issued date
December 1, 1998
Modified date
Publishers
BFS/OFS
Contact points
info@bfs.admin.ch
Languages
  • German
  • French
Further information
Legal basis
Landing page
https://www.bfs.admin.ch/bfs/de/home/statistiken.html
Temporal coverage
January 1, 1992 - December 31, 1993
Update interval
Metadata Access
API (JSON) Download XML