Zuletzt aktualisiert
1. Dezember 2003
Nutzungsbedingungen
Freie Nutzung. Quellenangabe ist Pflicht. Kommerzielle Nutzung nur mit Bewilligung des Datenlieferanten zulässig.

Beschreibung

Wie vollziehen Jugendliche in der Schweiz den Übergang von der obligatorischen Schule in die weiter führenden Ausbildungen? Wer schlägt welche nachobligatorischen Ausbildungswege ein, mit welchem Erfolg und mit welchen Schwierigkeiten? Der nationale Jugendlängsschnitt TREE (Transitionen von der Erstausbildung ins Erwerbsleben) liefert zu diesen Fragen erstmals Antworten, die für die ganze Schweiz und die einzelnen Sprachregionen repräsentativ sind. Die Ergebnisse in diesem Bericht beruhen auf Angaben von über 5000 Jugendlichen, die im Jahr 2000 an der PISA-Befragung teilgenommen haben und im selben Jahr aus der Schulpflicht entlassen worden sind. Der vorliegende TREE-Bericht zeigt unter anderem, dass eine nachobligatorische Ausbildung heute von fast allen Jugendlichen angestrebt wird. Knapp drei Viertel aller Schulabgängerinnen und -abgänger finden den Weg in eine Lehre oder eine (Diplom-)Mittelschule relativ problemlos. Jede/r vierte Jugendliche in der Schweiz hat dagegen z. T. erhebliche Schwierigkeiten, einen nachobligatorischen Ausbildungsplatz zu ergattern - oft trotz grosser individueller Anstrengungen. TREE zeigt u. a. auch, dass die soziale Herkunft der Jugendlichen einen grossen Einfluss hat auf die Chancen des Zugangs zu weiter führenden Ausbildungen.

Ressourcen

Zusätzliche Informationen

Identifier
341123@bundesamt-fur-statistik-bfs
Publikationsdatum
1. Dezember 2003
Änderungsdatum
Publisher
BFS/OFS
Kontaktstellen
info@bfs.admin.ch
Sprachen
  • Deutsch
  • Französisch
Weitere Informationen
Gesetzliche Grundlage
Landing page
https://www.bfs.admin.ch/bfs/de/home/statistiken.html
Zeitliche Abdeckung
1. Januar 2000 - 31. Dezember 2002
Aktualisierungsintervall
Metadatenzugriff
API (JSON) XML herunterladen