Zuletzt aktualisiert
22. November 2017
Nutzungsbedingungen
Freie Nutzung. Quellenangabe ist Pflicht.

Beschreibung

Die radioaktiven Abfälle der Schweiz stammen grösstenteils aus den fünf Kernkraftwerken, aber auch aus Medizin, Industrie und Forschung. Sie müssen für sehr lange Zeit sicher von Mensch und Umwelt ferngehalten werden. Dazu ist die Einlagerung in unterirdische Gesteinsschichten nach heutigem Kenntnisstand die sicherste Lösung.Das Kernenergiegesetz schreibt deshalb die geologische Tiefenlagerung der radioaktiven Abfälle vor. Die Standortsuche für geologische Tiefenlager erfolgt im Rahmen des "Sachplan geologische Tiefenlager (SGT)". Die Standortsuche erfolgt in drei Etappen. Am Ende der dritten Etappe wird der Bundesrat über einen Standort für schwach- und mittelradioaktive Abfälle SMA sowie einen Standort für hochradioaktive Abfälle HAA oder für einen Standort für alle Abfallkategorien entscheiden (Rahmenbewilligung). Die Geodaten zeigen das Ergebnis der Etappe 2 SGT für die Vernehmlassung. Sie enthalten die geologischen Standortgebiete für SMA bzw. HAA und die Standortareale für eine Oberflächenanlage mit dem Koordinationsstand der Festlegung: Die zur vertieften Untersuchung in Etappe 3 vorgeschlagenen Standortgebiete und Standortareale sollen als Zwischenergebnis festgelegt werden, die zur Zurückstellung vorgeschlagenen Standortgebiete und Standortareale sollen als Vororientierung im Sachplan verbleiben.

Ressourcen

Zusätzliche Informationen

Identifier
d68d9a07-3a12-4137-aed6-d31f176ef2f6@bundesamt-fur-energie-bfe
Publikationsdatum
22. November 2017
Änderungsdatum
22. November 2017
Publisher
Bundesamt für Energie
Kontaktstellen
geoinformation@bfe.admin.ch
Sprachen
Sprachunabhängig
Weitere Informationen
Fachportal - map.energie.admin.ch
Landing page
http://www.bfe.admin.ch/themen/00511/01432/06817/index.html?lang=de
Zeitliche Abdeckung
-
Aktualisierungsintervall
Unregelmässig
Metadatenzugriff
API (JSON) XML herunterladen