opendata.swiss ist das Portal der Schweizer Behörden für offene, das heisst frei verfügbare Daten. Das Portal ist ein integraler Teil der Open-Government-Data-Strategie Schweiz 2014-2018 des Schweizer Bundesrats.

Bund, Kantone, Gemeinden und weitere Organisationen mit einem staatlichen Auftrag (z.B. SBB) veröffentlichen ihre offenen Daten auf opendata.swiss. Das Portal vereint unterschiedlichste Datensätze wie beispielsweise die Gemeindegrenzen der Schweiz, Bevölkerungsstatistiken, aktuelle Wetterdaten, historische Dokumente oder ein Verzeichnis der Schweizer Literatur. Gemeinsam ist den Datensätzen, dass Sie alle kostenlos heruntergeladen und weiterverwendet werden können. Sie stehen zudem unter einheitlichen Nutzungsbedingungen zur Verfügung.

Was ist opendata.swiss?

Hintergrund: OGD-Strategie

Das Portal haben die beteiligten Organisationen als eine der Massnahmen aus der Open-Government-Data-Strategie Schweiz 2014-2018 errichtet. Es löst das bisherige Pilotportal opendata.admin.ch ab. Das Schweizerische Bundesarchiv betreibt das Portal opendata.swiss. Die weiteren Aktivitäten rund um die OGD-Strategie führt das Projekt OGD Schweiz durch und sind hier dokumentiert.

Wie geht es weiter?

Das Bundesarchiv nimmt laufend weitere Organisationen und Datensätze in das Portal auf. Falls Sie selber Daten Ihrer Organisation auf opendata.swiss aufschalten möchten, freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme. Eine Anleitung für Datenanbieter finden Sie zudem im OGD-Handbuch. Neuigkeiten zum Portal finden Sie entweder auf der Seite oder dem Twitter-Account des Bundesarchivs.

Beteiligte Organisationen

Folgende Organisationen haben an opendata.swiss mitgearbeitet. Eine Liste der Organisationen, die Daten publizieren, finden Sie hier.