Auf opendata.swiss sind offene, frei verfügbare Daten (Open Government Data, OGD) der Schweizerischen Behörden zu finden. Das Portal wird im Rahmen der «Strategie für offene Verwaltungsdaten in der Schweiz 2019-2023» betrieben und weiterentwickelt.

Bund, Kantone, Gemeinden und weitere Organisationen mit einem staatlichen Auftrag (z.B. SBB) veröffentlichen ihre publizierbaren Daten auf opendata.swiss. Unterschiedliche Datensammlungen, wie beispielsweise Krankenversicherungsprämien, Bevölkerungsstatistiken oder aktuelle Wetterdaten, können darüber bezogen und weiterverwendet werden. Alle stehen unter einheitlichen Nutzungsbedingungen zur Verfügung.

Auftrag

Das Portal opendata.swiss haben die beteiligten Organisationen unter der Leitung des Bundesarchivs bis 2018 entwickelt. 2019 übernahm das Bundesamt für Statistik die Verantwortung für opendata.swiss zur Umsetzung der neuen «Strategie für offene Verwaltungsdaten in der Schweiz 2019–2023». Dieses wird in Zusammenhang mit den Stakeholdern laufend weiterentwickelt.

Mitmachen

Sämtliche offene Verwaltungsdaten des Bundes, der Kantone und der Gemeinden in der Schweiz werden auf opendata.swiss referenziert. Dritte – wie staatsnahe Betriebe, Personen, die Aufgaben des Bundes, der Kantone oder der Gemeinden wahrnehmen – sind zur Publikation ebenfalls eingeladen, soweit daran ein öffentliches Interesse besteht, selbst wenn diese auch auf anderen Portalen schon referenziert sind. Falls Sie selber Daten Ihrer Organisation auf opendata.swiss bekannt machen wollen, freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme. Unter handbook.opendata.swiss finden Sie bereits erste Informationen zur Publikation von Open Government Data.

Folgen Sie uns auf Twitter (@opendataswiss), um Neuigkeiten über Open Government Data zur erfahren.

Beteiligte Organisationen

Folgende Organisationen haben an der Entstehung von opendata.swiss mitgearbeitet. Eine Liste der Organisationen, die Daten publizieren, finden Sie hier.